Was von der Welt sehen

Lass' die Arbeit liegen! Geh' raus und schau dir die Welt an! // Und woran arbeiten Sie gerade?

Original: See The World

Schlagwort:

Arbeit

Arbeit täte dir gut! Sie heilt Depressionen und steigert das Selbstwertgefühl! // Ich weiss. Wenn Arbeit nur nicht mit Anstrengung verbunden wäre.

Hans-Hermann Hoppe vertritt in seinem Vortrag auf der Konferenz des Ludwig-von-Mises-Instituts Deutschland folgende These:

Der Staat nützt [...] nicht nur zwei bekannten „Parasiten“ – den Angehörigen des Staatsapparats und den (Netto-)Empfängern staatlicher Transfers –, sondern vor allem auch einem dritten, besonders effektiven Parasit: den Plutokraten, die den Staat besonders wirksam für ihre eigenen Zwecke einzuspannen wissen, [...]

Original: Work

Langweilig

Warum ist unser Leben endlich? / Es wär' sonst langweilig. Alles bliebe beim Alten.

Original: Boring

Schlagwort:

Ungleich verteilte Liebe

Schau, wieviel Karten ich zum Geburtstag bekommen habe! // Du bist eben beliebt! // Mir schlägt soviel Liebe entgegen. Wenn ich sie nur weitergeben könnte! // Ohne Zusatzaufwand versteht sich!

Ob Mimis Problem lösbar ist, wissen wir nicht. Wenden wir uns daher einem anderen Problem zu: Wie bringt man Sparer und Ersparnisverwender zusammen? Durch Kreditverträge und die wuchernden Finanzmärkte natürlich. Aber es geht noch viel einfacher: Indem der Sparer nichts tut, außer sein Geld zu horten. Das Horten erhöht nämlich die Kaufkraft der anderen, die ihr Geld weiterhin ausgeben. Guido Hülsmann hält es sogar für möglich: „dass die Finanzmärkte schlechtere Ergebnisse als das Horten zeitigen; und unter den heutigen Bedingungen könnte das durchaus der Fall sein.“

Original: The Maldistribution of Love

Selbst ist der Mann

Wenn du willst, dass etwas richtig getan wird, mach' es selbst! // Und wie? // Indem du um Hilfe bittest.

Was können Sie für den Liberalismus tun? Eine Menge:

Alternativ sollten Sie sich zumindest eine Frage stellen:

Original: D-I-Y

Verdrängung

Das weltweite Artensterben bereitet mir unerträglichen Kummer. // Komm! Verdräng's einfach! // Jippie!!

Wer die falschen Dinge verdrängt, liegt schon fast richtig! Achse-Leser lassen sich schon länger keinen Eisbären mehr aufbinden. Die sind nicht vom Aussterben bedroht und überstehen sogar Warmzeiten.

Hier noch ein paar Fakten, die orthodoxe Öko-Jünger gerne verdrängen:

Original: What You Can’t Accept, Deny!

Traumhaft

Ich mag Disney® // Disney® ist dem Reich der Träume entsprungen! // Genau wie die Abschaffung des Urheberrechts.

Original: Made of Dreams

Schlagwort:

Atem

Wer weiß, ob mein nächster Atemzug genug Sauerstoff enthält? Ich halte lieber die Luft an, die ich schon habe.

Keynesianer glauben, dass die Wirtschaft mit frisch gedrucktem Geld zwangsbeatmet werden muss, damit sie nicht in Rezession und Deflation erstickt. Geld Horten ergibt aber durchaus Sinn, wie folgende Überlegungen Hoppes zeigen:

  • Geld halten die Marktteilnehmer überhaupt nur aus Unsicherheit über die Zukunft.
  • Wenn jeder versucht, seinen Kassenstand zu erhöhen, muss das zu Preissenkungen führen.
  • Obwohl die Kassenstände in der Summe nicht größer werden können, bringt der steigende Realwert des Geldes die gewünschte Sicherheit.
  • Eine Erhöhung der Geldmenge verhindert die eben beschriebene Deflation und verlängert dadurch die Krise.

Siehe auch: Die Irrtümer von Keynes

Original: Breath

Homo Sapiens

Weißt du, was uns Menschen gegenüber den Tieren auszeichnet? Unser Verstand. // Eines Tages wirst du sterben.

Original: Humans Can Think

Schlagwort:

Überredungskunst

Ich hab' Recht und du Unrecht! // Es braucht schon mehr als 'nen Schlag ins Gesicht, um mich zu überzeugen!

Verpassen Sie nicht den Schlagabtausch zwischen Hayek und Keynes! Beide Videos gibt es auch mit deutschen Untertiteln.

Original: Persuasion

Seiten

Subscribe to Mimi und Eunice RSS