Rivalität um Güter

Stehle ich dir dein Exemplar, so fehlt es dir. Mache ich daraus ein Neues, dann haben wir beide eins! / Wenn du mit meinem Monopol konkurrierst, verlier' ich es!

Die Nicht-Rivalität und Nicht-Ausschließbarkeit öffentlicher Güter führt dazu, dass der Markt die Produktion der Güter nicht honoriert. Für Leuchttürme trifft es wohl zu, dass sie niemand ohne Staatsgeld schaffen würde. Für Musik und Software gilt das nicht, weil die Produktion sich indirekt lohnt oder aus nicht-kommerziellen Gründen erfolgt oder eine Auftragsarbeit ist.

Nachtrag:
Ich habe mich geirrt: Hans-Hermann Hoppe schrieb in A Theory of Socialism and Capitalism: "[...] even the beloved lighthouses were originally the result of private enterprise [...]" und verweist dabei auf: Cf. R. Coase, “The Lighthouse in Economics,” in: Journal of Law and Economics, 1974.

Es gibt wohl kein objektives Kriterium, um festzustellen, ob ein Gut öffentlich ist oder nicht. Es handelt sich um ein Werturteil.

Original: Rivalrous vs. Non-Rivalrous

Schlagwort:

Neuen Kommentar schreiben