Das richtig Große Hirn

Mit welchem Hirn denken Sie? // Kleinhirn, Großhirn, richtig großes Hirn

Wie naturwissenschaftliche Kausalität und menschliche Freiheit zusammenpassen, wird uns Menschen immer verborgen bleiben. Hans-Hermann Hoppe schreibt:

Kein Wissensfortschritt, wie dramatisch er sich auch immer ausnehmen möge, kann jemals daran etwas ändern, daß man sich selbst, sein Erkennen und Handeln, als ,unverursacht' auffassen muß. Man mag diese Vorstellung von ,Freiheit' für eine Illusion halten, und vom Standpunkt eines ,Wissenschaftlers' mit einem der menschlichen Intelligenz eindeutig überlegenen kognitiven Vermögen, vom Standpunkt Gottes etwa, mag eine derartige Charakterisierung auch durchaus zutreffend sein: er mag für jeden Wissenszustand, für jede Handlung, und für jeden Übergang von Zustand zu Zustand bzw. von Handlung zu Handlung Ursachen von konstanter Wirksamkeit angeben können - nur: wir sind nicht Gott, und wenn unsere ,Freiheit' auch von seinem Standpunkt eine Illusion sein sollte, für uns Menschen ist es jedenfalls eine (denk-) notwendige Illusion: Wir können unser Wissen und unser Wissen manifestierendes Handeln nicht aufgrund vorhergehender Zustände prognostizieren.

(Hervorhebungen nicht im Original)

Nachtrag: Hanko Uphoff erklärt in seinem Beitrag für NOVO die Welt als indeterministisch.

Original: Really Big Brain

Neuen Kommentar schreiben